SSR-Blog - Schurwaldschule

Direkt zum Seiteninhalt

Beeindruckende Studienfahrt nach Prag

Schurwaldschule
Veröffentlicht von in Veranstaltung · 14 Dezember 2019


Die Werkrealschulklasse 10 der Schurwaldschule Rechberghausen ging auf Abschlussfahrt nach Prag, die goldene Stadt an der Moldau. Prag ist ein echter Geheimtipp in Osteuropa: Allein das Designhotel, in dem die Gruppe untergebracht war, ist schon allein eine Reise wert. Einzigartig tolle Zimmer, leckeres Frühstück und eine Toplage direkt im Zentrum lässt alle heute noch schwärmen.  Der Blick auf die Stadt von Prag bietet ein tolles Bild. Großartige Architektur, tolle alte historische Gebäude wechseln sich mit modernen Bauten einer Metropole ab. Bei einem Stadtrundgang und einer Besichtigung der Burg waren die Schülerinnen und Schüler sehr beeindruckt. Aus vielen Prospekten bekannt, ist die wunderschöne Karlsbrücke, die nur eine der vielen Brücken über die Moldau ist und die Altstadt mit der Prager Burg verbindet. Das tanzende Haus, eine traditionelle Bierbrauerei und eine Besuch einer außergewöhnlichen Schwarzlicht-Theateraufführung, bei der ein Schüler zu den Akteuren auf die Bühne geholt wurde, standen ebenso auf dem Programm, wie die selbständige Erkundung der Stadt in Form einer digitalen Stadtralley. Die Zehntklässler erkundeten die tschechische Hauptstadt zusammen mit Ihren Lehrern Melanie Stein und Manuel Maier zu Fuß, per Schiff, mit der U-Bahn und per Tram und fanden sich im Großstadtdschungel immer besser zurecht.
Ein weiteres Highlight stellte die Fahrt in das ca. 70 Kilometer entfernte Theressienstadt dar: Eine Führung durch die Gedenkstätte, die Festung, die Kaserne, den Nationalfriedhof und das Ghetto informierte beeindruckend, welches Leid den Menschen im Zweiten Weltkrieg angetan wurde. Theressienstadt war ein Gestapo-Gefängnis und ein Transitlager auf dem Weg in die großen Vernichtungslager. Es diente im Rahmen der Judenpolitik der Vernichtung von Menschen und zeitweilig der NS-Propaganda als angebliches „Altersghetto“. Auch ein Einblick in geheime unterirdische Gänge und ein aus der damaligen Zeit stammenden Wohnung wurde ermöglicht.
Die Werkrealschüler machten außerdem eine Erfahrung der besonderen Art bei „Invisible Exhibition“: Spielerisch in die Situation einer blinden Person gesetzt, beeindruckte die Tatsache doch sehr, überhaupt nichts mehr zu sehen, und machte auch nachdenklich zugleich. Eine Stunde lang mussten Aufgaben in der absoluten Dunkelheit gelöst werden.
Am Abschlussabend stand ein gemeinsames Abendessen im legendären „Hard Rock Cafe Prague“ an: Bei Hamburger oder Cheeseburger mit Pommes Frites bemerkte die Gruppe etwas wehmütig, dass die tolle Zeit in Tschechien schon fast vorbei war.
Die vielen Programmpunkte waren eng getaktet, sodass die Jugendlichen mit sehr vielen Eindrücken und neuem Wissen nach Hause fahren konnten und sich bestimmt noch lang an die staunenswerte Studienfahrt erinnern werden.



Schurwaldschule - Realschule mit Werkrealschule - Ebene 16 - 73098 Rechberghausen
Tel.: +49 7161 9469900 - Fax: +49 7161 94699018
Zurück zum Seiteninhalt